Wie man Usability-Tests durchführt – Kurzanleitung

Qualitätssicherung und Softwaretests sind der Schlüssel dazu, dass digitale Unternehmen Produkte von höchster Qualität herstellen. Das Ergebnis könnte katastrophal sein, wenn Produkttests oder Qualitätssicherung die Bedürfnisse der Endnutzer nicht berücksichtigen. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Nutzung neuer oder die Aktualisierung bestehender Anwendungen für die Benutzer einfach und leicht ist. Hier kommt das Usability-Testing ins Spiel. Sie ermöglichen es Produktunternehmen, digitale Produkte zu entwickeln, die kundenorientiert sind.

Was sind Usability-Tests?

Bei UX-Tests (User Experience) wird gemessen, wie benutzerfreundlich eine Anwendung bei echten Benutzern ist. Dabei werden die Benutzer bei der Ausführung von Aufgaben beobachtet. Es kann auch für verschiedene Designs durchgeführt werden. Dies wird oft wiederholt vom Beginn der Produktentwicklung bis zur Veröffentlichung durchgeführt. Eine Anwendung wird verwendet, um Usability-Probleme durch eine kleine Anzahl von Endbenutzern aufzudecken.

Whitney Quesenbery ist eine ehemalige Präsidentin der Usability Pros’ Association (UXPA). Sie hat die 5 E von Usability-Tests wie folgt beschrieben:

  • Effektiv – Wie effektiv oder präzise sind Ihre Ziele?

Efficient – Wie schnell können Sie Ihre Ziele erreichen?

Einnehmend: Ist es einfach zu bedienen und angenehm?

  • Fehlertoleranz: Wie gut kann das Produkt Fehler verhindern und den Benutzern helfen, sie zu korrigieren?

Leicht zu erlernen: Wie gut unterstützt das Produkt die anfängliche Orientierung und das weitere Lernen?

Bei der Prüfung der Benutzerfreundlichkeit geht es in erster Linie um die Benutzerfreundlichkeit, die Flexibilität in der Anwendung und die Fähigkeit, die Ziele zu erreichen. Es ist wichtig, Usability-Tests in die Produktentwicklung einzubeziehen.

Warum sind Usability-Tests wichtig?

Es gibt viele Anwendungen, mit denen man die Benutzerfreundlichkeit einer Anwendung testen kann. Wenn die Benutzer Probleme mit der Navigation oder der Verwendung der Anwendung haben, wechseln sie einfach zu einer anderen Anwendung.

Das Ziel von Usability-Tests ist es, so viel Feedback wie möglich von den Nutzern zu erhalten, wie sie mit der Anwendung interagieren. Auf diese Weise können Produkthersteller Designprobleme erkennen, bevor die Anwendung veröffentlicht wird. Weitere Änderungen sind nur mit größerem Aufwand möglich, wenn Usability-Tests nicht vor der endgültigen Entwicklung durchgeführt werden. Einfach zu bedienende Anwendungen und Websites erhöhen die Zufriedenheit der Nutzer. Websites und Apps, die nicht den Konventionen der Benutzerfreundlichkeit entsprechen, können die Benutzer verwirren, was zu Umsatzeinbußen für die jeweiligen Unternehmen führen kann.

App/Website Usability Testing ermöglicht es Unternehmen

  • die Zufriedenheit der Benutzer mit der Schnittstelle zu bewerten
  • die Schwächen der App herauszufinden
  • Herauszufinden, was die Nutzer an der Anwendung am meisten lieben
  • Testen in realen Situationen
  • Personalisierungs- und Lokalisierungsfunktionen zu validieren
  • Sicherstellen der plattformübergreifenden Kompatibilität
  • Netzwerk-, Geräte- und Betriebssystemkompatibilität prüfen
  • Erhalten Sie hilfreiches Feedback zur Verbesserung der App.
  • Änderungen vornehmen und die Kundenbindung erhöhen
  • Erstellen Sie eine fantastische UX

Was kann mit Usability-Tests vermieden werden?

QA-Teams sollten Usability-Tests als Teil ihres laufenden SDLC-Prozesses einbeziehen. Auf diese Weise können die Teams den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Entwicklung von Anwendungen reduzieren, indem sie die Reaktionen der Benutzer verstehen. Einige der Probleme, die mit Usability-Tests angegangen werden können, sind folgende

  • Ineffizientes Design-Layout
  • Probleme bei der Navigation
  • Schlechte Leistung der Anwendung über verschiedene Plattformen oder Netzwerke hinweg
  • Ineffiziente Aufgaben, die zu viel Aufwand für den Benutzer bedeuten
  • Deinstallation von Anwendungen aufgrund schlechter Leistung
  • Häufige Fehler
  • Inhalte, die Tipp-, Grammatik- oder Rechtschreibfehler enthalten
  • Inkonsistentes Branding

Benutzerfreundlichkeit (UX),

Bei der Entwicklung und Bereitstellung von benutzerfreundlichen Produkten ist der Einsatz von Usability-Tests von entscheidender Bedeutung. Neben professionellen Testern sind auch echte Nutzer an den Tests beteiligt. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zu anderen Formen des Softwaretests. Produktverantwortliche können sich nur dann ein objektives Bild von den Stärken, Schwächen und Eigenheiten der Anwendung machen, wenn sie mehrere Usability-Testmethoden anwenden. Obwohl Tester verschiedene Usability-Testmethoden anwenden können, um die Benutzerfreundlichkeit der Anwendung zu beurteilen, verwendet ein Benutzer oder Tester die Anwendung in der Regel, um zu überprüfen, ob sie ein gutes Benutzererlebnis bietet.

Verschiedene Testmethoden für die Benutzerfreundlichkeit

  • Usability-Labor
  • Guerilla-Tests
  • Bildschirm- oder Videoaufzeichnungen
  • Testpartner für die Nutzung der Benutzerfreundlichkeit
  • Kontextbezogene Untersuchung

Schritte für Usability-Tests

Planung

In dieser Phase können die Ziele des Usability-Tests festgelegt werden. Es ist nicht das Ziel, dass Freiwillige ihre Handlungen aufzeichnen und vor einer Anwendung sitzen. QA-Ingenieure müssen die wesentlichen Funktionalitäten und Ziele des Systems bestimmen. Bestimmen Sie die Methode des Usability-Tests, die demografischen Daten der Usability-Tester und die Formate der Testberichte. Dieser Schritt ist wichtig.

Rekrutierung

Der Usability-Testing-Plan legt die Anzahl der Tester fest, die in dieser Phase eingesetzt werden sollen. Die Testpersonen sollten den demografischen (Alter und Geschlecht) und beruflichen (Ausbildung, Beruf usw.) Merkmalen entsprechen. Profile nach Ihren Vorgaben

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *